Fragen an das Glück

Seneca

Glücklich zu leben wünscht jedermann; aber die Grundlagen des Glücks kennt fast niemand.

Freilich ist ein glückliches Leben keine ganz einfache Sache. Wer einmal den Weg verfehlt hat, entfernt sich immer weiter davon.

 

Aristoteles

Glück ist Selbstgenügsamkeit.

Seine Trefflichkeit, welcher Art sie auch sei, ungehindert üben zu können, ist das eigentliche Glück.

Es gibt nur ein einziges Gut für den Menschen: Die Wissenschaft.

Epikur

Die Undankbarkeit der Seele erweckt in den Lebewesen die Lust auf immer neue Abwechslungen.

Wir werden die Natur überreden, indem wir die notwendigen Bedürfnisse befriedigen und ebenso die natürlichen, sofern sie nicht schaden.

Marc Aurel

Die Aufgabe des Lebens besteht nicht darin, auf der Seite einer Mehrzahl zu stehen, sondern dem inneren Gesetz gemäß zu leben.

Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast.Was du bekommst, nimm ohne Stolz an, was du verlierst, gib ohne Trauer auf.